Eine Frau drückt auf einen Update-Knopf und startet ihr TYPO3-Update.

TYPO3-Update: Wann haben Sie Ihre Version zuletzt aktualisiert?

Lesedauer 5 Minuten

Jedes Content-Management-System wird regelmäßig ausgebessert. Durch kleine Updates, sogenannte „Minor Updates“, wird auf auftretende Fehler, mögliche Sicherheitslücken und neue Anforderungen reagiert. Doch nach einigen Jahren wird der Support für komplette Versionen eingestellt – und Sie müssen auf eine neuere Hauptversion wechseln. Ein „Major Update“ steht an.

So auch bei dem beliebten Enterprise-CMS TYPO3. Wer in 2021 noch die Hauptversion V7 oder älter nutzt, wird zeitnah keinerlei Sicherheitsupdates mehr erhalten. Das Resultat: eine unsichere Website, die womöglich nicht DSGVO-konform ist. Doch auch, wenn Sie bereits die V8 nutzen, lohnt es sich, über ein TYPO3-Update nachzudenken. Wir erklären Ihnen, warum das nötig ist – und worauf es dabei ankommt.

Darum sollten Sie jetzt an Ihr TYPO3-Update denken

Wenn Sie Ihr Content-Management-System nicht regelmäßig aktualisieren, besteht die Gefahr von Sicherheitslücken. Gleichzeitig ist auch nicht mehr garantiert, dass die Website wirklich rechtssicher mit Blick auf die DSGVO betrieben werden kann.

Doch auch wenn Sie regelmäßig kleine Sicherheitsupdates (Minor Updates) durchführen, ist ab und an ein Major Update hin zu einer neuen Hauptversion nötig. Dies liegt daran, dass der Support nach einer gewissen Zeit eingestellt wird. Wenn Sie eine TYPO3 V6 oder älter nutzen, ist dieses Update schon lange überfällig – denn diese veralteten Versionen erhalten keinerlei Sicherheitsupdates mehr.

Aber auch aktuellere Versionen stehen vor dem Aus: Für die V7 gibt es ab Ende des Jahres keine Sicherheitsupdates mehr und auch die V8 steckt bereits mitten im erweiterten Supportzeitraum. Für Sie heißt das: Prüfen Sie unbedingt, welche Version Sie derzeit haben. Nutzen Sie noch V7 oder älter? Dann ist ein TYPO3-Update zwingend nötig. Doch auch mit der V8 ist es eine Überlegung wert, jetzt schon auf V9 oder V10 umzusteigen.

Die Roadmap für Ihr TYPO3-Update

Die aktuellen Versionen und Ihre Entwicklungs- sowie Supportzeiträume können Sie in der Roadmap von TYPO3 einsehen. Um einen leichteren Überblick zu gewinnen, haben wir Ihnen diese Roadmap zusammengefasst. Darin enthalten sind die Hauptversionen, deren normaler Supportzeitraum schon zu Ende ist oder sich dem Ende nähert. Nicht enthalten sind die aktuelle V10, die noch länger Support hat, und die V11, die sich noch in der Entwicklung befindet.

Eine Tabelle zeigt die Supportdauer von TYPO3-Versionen und gibt so Auskunft darüber, wann ein TYPO3-Update ansteht.
Diese vereinfachte Roadmap zeigt den Support-Zeitraum der letzten TYPO3 Hauptversionen. Nicht berücksichtigt ist der optional erweiterbare Supportzeitraum.

Hier sehen Sie, dass die regulären Support-Zeiträume einiger Versionen bereits abgelaufen sind oder bald ablaufen. Je nachdem können Sie sich mit dem erweiterten Support-Zeitraum noch etwas Luft verschaffen, doch ab V7 abwärts ist ein TYPO3-Update zwingend nötig.

Um die Notwendigkeit des Updates besser zu verstehen, ist es sinnvoll, sich den Entwicklungs- und Lebenszyklus eines Major Updates genauer anzuschauen. Dieser gliedert sich insgesamt in 4 Phasen: Sprint & Stabilization, Regular Maintanance, Priority Bugfixes (LTS) und Extended Support (ELTS).

01. Sprint Phase & Stabilization Phase – die Entwicklungsphase

Ein Sprinter läuft auf einer Laufbahn – ein Symbolbild für die Sprint-Phase der Entwicklung eines neuen TYPO3-Updates.

Die Entwicklungsphase dauert bei TYPO3 ca. 1,5 Jahre. In dieser Zeit wird die neue Hauptversion in Sprintphasen erstellt und anschließend in Stabilisationsphasen getestet. Dieser Prozess wird unterschiedlich häufig durchlaufen, weshalb die Hauptversionen verschiedene Zahlen nach dem Punkt aufweisen (siehe Tabelle: v4.5, v6.2).

Dies ergibt sich einfach daraus, dass im Vorfeld nicht genau absehbar ist, wie häufig die neue Hauptversion überarbeitet werden muss, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen. Schließlich soll jede neue Version das bestmögliche, aktuelle TYPO3 sein.

02. Regular Maintanance – die normale Laufzeit

Ist das neue Major Update fertiggestellt, schließt sich die reguläre Wartungsphase an. Diese umfasst 1,5 Jahre und schließt Weiterentwicklungen, Sicherheitsupdates und Fehlerbehebungen ein. In dieser Phase ist also kein TYPO3-Update nötig, weil Ihre Version vollumfängliche Erweiterungen erhält.

03. Priority Bugfixes – der Long-Term-Support

An den Ablauf der regulären Wartungsphase schließt sich eine Phase an, in der lediglich Fehler behoben und Sicherheitslücken geschlossen werden. Diese Phase wird auch als Long-Term-Support (LTS) bezeichnet.

Dadurch bleibt Ihre TYPO3-Version generell weiterhin nutzbar. Es gibt allerdings keine Updates mehr, um die Version aktiv zu erweitern. Sie ist also sicher und fehlerfrei, aber wird abseits davon nicht zusätzlich weiterentwickelt.

04. Extended Long-Term-Support (optional) – das Mehr an Updates

Regulär erhalten Sie bei TYPO3 insgesamt 3 Jahre Support (1,5 Jahre reguläre Updates + 1,5 Jahre LTS). Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, Ihre Website für weitere 3 Jahre zu sichern. Dies geht mit dem optionalen Extended Long-Term-Support (ETLS).

Diesen müssen Sie separat für Ihre Website abschließen. Dann erhalten Sie weiterhin Sicherheitsupdates, die Garantie der Kompatibilität mit modernen Browsern und insgesamt Rechtssicherheit mit Blick auf die DSGVO.

Dank dieser zusätzlichen Phase ist es also möglich, eine Website mit einem Major Update für bis zu 6 Jahre sicher zu halten.

Sichern Sie Ihre TYPO3 Website mit der Hauptversion 9 oder 10

Ein Mann berührt mit der Hand einen digitalen Bildschirm, bei dem ein Sicherheits-Logo aufgeht.

Versionen von V7 an abwärts erhalten keinen Support mehr. Sie haben den ETLS bereits überschritten – mit Ausnahme von V7, bei der er noch bis Ende 2021 läuft. Sie wollen sich bis mindestens Ende 2024 keine Sorgen mehr um die Sicherheit Ihrer Website machen? Dann haben Sie derzeit zwei Möglichkeiten:

  • Update auf V9 mit ELTS bis Ende 2024
  • Update auf V10 mit ELTS bis Ende 2026

Achtung: Lassen Sie dieses Update auf jeden Fall von einer Fachperson durchführen. Denn Updates können leicht die Struktur Ihrer Website verändern, sodass eine Testphase mit Fehlerbehebung nötig sein kann. Wenn Sie das nicht machen, besteht die Gefahr von Sicherheitslücken und einer fehlerbehafteten Website.

Egal, für welche der beiden Versionen Sie sich entscheiden: Mit beiden Varianten ist Ihre Website für die Zukunft gesichert!

Ihr TYPO3-Update mit forty-four – der Experte in Koblenz und Rheinland-Pfalz

Mit der Erfahrung aus über 200 TYPO3-Projekten als offizieller TYPO3-Partner betreuen wir Ihr nächstes Update. Dabei gehen wir fachmännisch und präzise vor: Wir führen das Update zunächst in einer Testumgebung durch, um alle möglichen Fehler schon vor dem Livegang ausmerzen. Erst nach ausgiebiger Testung ziehen wir die neue Version um und schalten sie frei. So wird Ihre Kundschaft die Umstellung gar nicht mitbekommen.

Bei Ihrem TYPO3-Update mit forty-four profitieren Sie von über 20 Jahren Erfahrung als Digitalagentur. Wir stehen mittelständischen Unternehmen aus Koblenz und ganz Rheinland-Pfalz in allen Fragen rund um Themen des Online-Marketings wie TYPO3 zur Seite. Lernen Sie uns doch einfach kennen!

Das Logo von TYPO3 steht dafür, dass forty-four ein offizieller Partner des CMS ist.