Eine junge Frau nutzt ihr Smartphone, um eine Keyword-Analyse durchzuführen.

Was ist eine Keyword-Analyse – und was bringt sie für Ihr Content-Marketing?

Lesedauer 7 Minuten

Also die Keyword-Analyse sparen wir uns, das brauchen wir nicht!“ – ein Satz, den man als Agentur immer mal wieder hört – und der schwerwiegende Konsequenzen für das gesamte Website-Projekt hat. Denn die sorgfältige Erhebung von Suchbegriffen bildet das Fundament, auf dem die gesamte Website aufbaut. Im Folgenden wollen wir Ihnen deshalb erklären, was eine Keyword-Analyse ist, wie sie durchgeführt wird und welche wichtigen Funktionen sie erfüllt …

Was ist eine Keyword-Analyse?

Eine Keyword-Analyse verfolgt das Ziel, alle relevanten Suchbegriffe zu einem bestimmten Thema zu bündeln. Durch diesen Vorgang wird ein Überblick über das Suchverhalten von Nutzerinnen und Nutzern gewonnen, um anschließend durch zielgerichteten Content den organischen Traffic auf der eigenen Seite zu erhöhen. Kurzum: Sie bildet die Basis für erfolgreiches Content-Marketing.

Screenshot einer Keyword-Analyse zum Thema Lärm.
Ein Auszug aus einer Excel-Tabelle einer Recherche zu „Lärmquellen und Lärmschutz“.

Doch gehen wir kurz einen Schritt zurück: Wenn Menschen eine Suchmaschine benutzen, verwenden sie bestimmte Begriffe, um passende Ergebnisse zu erhalten. Die Suche wird selten als ganzer Satz eingetippt, sondern oftmals in Schlagwörtern. Wie oft welche Suchbegriffe eingetippt werden und welche Ergebnisse besonders beliebt sind, wird von Google erhoben und lässt sich mit passenden Tools auslesen.

Die Keyword-Analyse dient nun dem Zweck, all diese Keywords, die zum Wirkungsbereich Ihres Unternehmens passen, zu bündeln und zu sortieren. Dadurch erhalten Sie einen Überblick darüber, welche Suchbegriff-Kombinationen wirklich eingetippt werden, wenn Menschen Ihre Leistung suchen.

Ein vereinfachtes Beispiel: Dass die Website eines Steuerberaters bezüglich dieses Hauptbegriffs optimiert werden sollte, ist wohl klar. Doch die Betrachtung der Suchbegriffe zeigt zudem, dass viele Menschen neuerdings nach „Arbeitszimmer absetzen“ oder „Homeoffice Steuererklärung“ suchen. Hier bietet sich also die Möglichkeit, mit gezieltem Content den Traffic der eigenen Website zu erhöhen. Das wäre ohne eine Erhebung der Schlüsselbegriffe nicht gelungen.

Wie liest man die Zusammenstellung der Suchbegriffe?

Es gibt keine feste Form für die Erhebung von Schlüsselbegriffen. Jede Agentur und alle Online-Marketing-MitarbeiterInnen haben dabei ihre eigenen Vorlieben. Das Gute dabei ist: Die Form selbst spielt keine sonderliche Rolle. Hauptsache, die Ergebnisse sind übersichtlich, gut strukturiert und enthalten die relevantesten Fakten.

Auszug aus einer Excel-Tabelle einer Recherche zu „Reizhusten“.

Dies ist ein Beispiel einer Keyword-Analyse zum Thema Reizhusten. Es ist selbstverständlich nur ein kurzer Auszug aus einer großen Zusammenstellung. Doch hier zeigt sich bereits, welche Elemente wichtig sind: Gezeigt werden die Suchbegriffe, ihr monatliches Suchvolumen mit farblicher Abstufung sowie der Preis pro Klick (CPC) für Werbeanzeigen. Dabei ist sie bereits so strukturiert, dass Themen zu Clustern zusammengefasst werden.

Wenn Sie eine Keyword-Analyse lesen, schauen Sie sich zuerst den Oberpunkt des Clusters an (in diesem Falle „Reizhusten“ als Hauptthema und „Definition“ als Subthema). Dieser gibt an, was das Hauptthema der folgenden Schlüsselwörter ist. Anschließend finden Sie sämtliche Begriffe, die zu diesem Oberthema gehören – und dementsprechend im Content-Artikel unter dieser Überschrift behandelt werden sollten. Dabei können Sie jeweils ablesen, wie häufig der Begriff gesucht wird – und wie stark die Konkurrenz ist. Denn je höher die Kosten pro Klick sind, desto mehr Menschen schalten Werbung darauf.

Darum ist Ihre Keyword-Analyse so wichtig

Ein Online-Marketing-Mitarbeiter prüft mit Lupe Statistiken zu Keywords und Suchvolumen.

Ohne vorherige Erhebung von Suchbegriffen ist Content-Marketing zum Scheitern verurteilt. Denn ohne passende Keywords ist es nicht möglich, zielgerichtete Inhalte zu erstellen. Dabei geht der Mehrwert der Analyse über die bloße Zusammenstellung von Begriffen hinaus. Vielmehr erfüllt sie 3 wichtige Funktionen:

01. Sie strukturiert Ihre Website

Wer eine neue Website erstellt oder einen Relaunch durchführt, steht vor der Herausforderung, eine passende Sitemap zu erstellen. Diese bildet die Struktur der neuen Website ab – und entscheidet somit darüber, wie übersichtlich und nutzerfreundlich die neue Seite wird. Dabei hilft Ihnen die Analyse der Suchbegriffe. Denn diese bietet Ihnen bereits eine fertige Struktur aus Ober- und Unterthemen. Daraus können Sie nun eine Website aufbauen, die von Übersichtsseiten für die Kernthemen immer tiefer in Detailseiten verzweigt. Dabei müssen Sie natürlich auch berücksichtigen, welche Leistungen Ihr Unternehmen anbietet.

02. Sie bildet die Basis für einen Content-Plan

Ihr gesamtes Content-Marketing baut am Ende auf der Erhebung von Keywords auf. Schließlich bieten diese Analyse Ihnen einen klaren Überblick darüber, welche Themen in Ihrer Branche gesucht werden. Nur so können Sie strategisch passende Inhalte erstellen, die wirklich auf Suchvolumen abzielen und somit gefunden werden. Denn was bringen Ihnen schöne Artikel, wenn sie nachher niemand liest? Anhand der Keyword-Analyse können Sie identifizieren, welche Themen Ihrer Zielgruppe wichtig sind und sie in einen priorisierten Content-Plan ummünzen.

03. Sie hilft dabei die Suchintention zu verstehen

Keywords sind nicht gleich Keywords. Es gibt die unterschiedlichsten Arten davon. Deshalb reicht es nicht, bloß einen Text zu schreiben und darin die jeweiligen Schlüsselbegriffe zu verwenden. Vielmehr müssen Sie lernen, die Analyse richtig zu deuten und zu verstehen, was die Keywords wirklich bedeuten. Beispiel gefällig? Die Suchintention von einfachen Substantiven wie „Schuhe“, „Wanderung“ oder „Friseur“ kann komplett abweichen. Einmal soll vielleicht ein Kauf getätigt werden, ein anderes Mal ist bloß eine Information gesucht.

Um passende Inhalte zu generieren, die Ihrer Zielgruppe wirklich das bieten, was sie sucht, müssen Sie also die richtigen Erkenntnisse über die Suchintention gewinnen. Dabei hilft Ihnen die Keyword-Analyse, denn darin werden Begriffe sowie Synonyme und häufige Kombinationen erfasst. So könnten Sie beispielsweise sehen, dass „Friseur“ oft in Kombination mit einem Ort gesucht wird, weil ein konkreter Besuch geplant ist. „Schuhe“ hingegen wird oft mit Größen, Arten oder Marken kombiniert, weil ein Kauf getätigt werden soll. „Wanderung“ dagegen kann auf die richtige Ausrüstung abzielen, aber auch auf Hintergrundinfos über Routen und Tipps.

Die besten Tools für die Keyword-Analyse

Zwei SEO-Manager kontrollieren das Suchvolumen eines Keywords mit einem Tool auf ihrem Computer.

Um die passenden Keywords zu erheben, gibt es verschiedenste Methoden. Es hat sich ein großer Markt aus kostenlosen und teureren Keyword-Tools gebildet. Dabei gibt es natürlich kein richtig oder falsch, denn wichtig ist einfach nur, dass das Tool für Sie funktioniert. Deshalb ist die folgende Auflistung einfach als Überblick und Hilfestellung zu verstehen. Wir fokussieren uns maßgeblich auf die kostenlosen Lösungen:

  • Google Suggest: Wenn Sie Google nutzen, werden Ihnen stets Optionen zur Vervollständigung Ihrer Suchanfrage vorgeschlagen. Dabei handelt es sich um häufige Kombinationen, die somit also für Ihre Analyse relevant sind. Dies bietet Ihnen einen ersten Einblick – und die Begriffe sollten Sie auf jeden Fall in Ihre Analyse aufnehmen.
  • Keyword-Planner: Der Keyword-Planner ist ein kostenloses Tool von Google, für das Sie sich lediglich anmelden müssen. Es ist sowas wie der Klassiker. Hier erhalten Sie genaue Angaben zu Begriffen und Kombinationen, Suchvolumen, CPC … Mit diesem Tool liegen Sie auf jeden Fall richtig.
  • Sistrix Keyword-Tool: Dieses kostenlose Tool gibt Ihnen die Möglichkeit, sich Suchbegriffe und dazugehörige Synonyme sowie Kombinationen anzeigen zu lassen. Das Suchvolumen wird dabei anhand eines blauen Balkens ohne exakte Zahlen angegeben. Dennoch reicht es oft für einen groben Eindruck. Für tiefliegende Erkenntnisse und die genaue Analyse bietet die Kaufversion alles, was das SEO-Herz begehrt.
  • Ubersuggest: Dieses kostenlose Tool funktioniert ähnlich wie der Keyword-Planner. Sie erhalten also exakte Angaben zu Suchvolumen, Veränderung der letzten Monate, CPC … Allerdings sind die täglichen Suchen auf drei beschränkt. Wenn Sie mehr wollen, müssen Sie ein Abo abschließen.
  • HyperSuggest: Auch dieses Tool bietet eine beschränkte, kostenfreie Version an. Hier können Sie Suchbegriffe suchen und sich das Suchvolumen in Form eines blauen Balkens anzeigen lassen. Die kostenfreie Version ist allerdings so beschränkt, dass man lediglich den Top-Treffer angezeigt bekommt.
  • AnswerThePublic: Dieses Tool funktioniert anders als die bisherigen. Es hilft nicht unbedingt bei der Keyword-Analyse, aber garantiert bei der Erstellung der Inhalte. Denn hier erhalten Sie alle relevanten W-Fragen, die zu einem bestimmten Suchbegriff gestellt werden. Diese werden in einer Mindmap dargestellt. So können Sie die wichtigsten Fragen in Ihrem Inhalt beantworten.
  • Bezahltools: Es gibt eine Vielzahl an mächtigen Bezahltools für SEO. Darunter fallen z. B. Sistrix, rankingCoach oder auch Ahrefs. Mit keinem dieser Tools können Sie groß falsch liegen, im Endeffekt ist es einfach Geschmackssache, welches für einen selbst besser passt. Da hier über die bloße Keyword-Analyse hinaus leistungsstarke Features geboten werden, kommt man für professionelle SEO-Arbeit kaum an diesen Tools vorbei. Wenn es allerdings bloß um die Analyse der Schlüsselworte geht, können Sie mit den kostenfreien Varianten bereits viel erreichen.

Es lohnt sich in jedem Fall, wenn Sie für Ihre Keyword-Analyse mehrere Tools kombinieren. Wie genau Ihr Arbeitsablauf aussieht und ob Sie zusätzlich eine leistungsstarke Bezahlversion benötigen, können nur Sie selbst entscheiden.

Erfolgreiches Content-Marketing dank Keyword-Analyse

Die Keyword-Analyse ist weit mehr als eine bloße Zusammenstellung von Zahlen und Fakten. Sie ist der Schlüssel zu erfolgreichem Content-Marketing. Nur, wenn diese Arbeit am Fundament gewissenhaft und mit Fachverstand durchgeführt wird, kann das, was darauf aufbaut, auch wirklich gelingen. Nehmen Sie sich also für diese Erhebung und die anschließende Interpretation genügend Zeit. Denn die gute Vorarbeit gibt Ihnen die Möglichkeit, SEO-Texte zu verfassen, die sich mit starken Rankings und mehr Traffic bezahlt machen!

forty-four Multimedia: Ihre Agentur für Keyword-Analysen und SEO in Koblenz und Rheinland-Pfalz

Ob Relaunch oder SEO-Check: forty-four Multimedia ist als erfahrene Full-Service Digitalagentur Ihr Partner für Keyword-Analysen, SEO und Content-Marketing in Koblenz und Rheinland-Pfalz. Wir identifizieren wichtige Suchbegriffe und konzipieren die Architektur Ihrer Website passgenau für Ihre Zielgruppe. Anschließend optimieren und erstellen wir Inhalte, die gute Rankings und hohen organischen Traffic versprechen. Sprechen Sie uns jetzt an für SEO und Content-Marketing!